Herstellungsprozess

Erfahren Sie hier welche Schritte notwendig sind um einen Blister herzustellen

Verordnungsblatt anlegen

Zuerst muß das ärztliche Medikamentenverordnungsblatt der jeweils zu verblisternden Person ins digitale System von pharmablist übernommen werden.


Ausblistern

Die verschriebenen Medikamente werden gesammelt und aus ihren Verpackungen entblistert um sie für die Verwendung in der FDS Blistermaschine vorzubereiten.
Mittels EDV-System wird die Chargennummer, das Ablaufdatum und die Initialen des damit beschäftigten Personals, welches dem “Vier Augen Prinzip” entsprechend die korrekte Sortierung vornimmt, vermerkt.


Maschine befüllen

Nach der Entblisterung können die Medikamente in sog. Kassetten befüllt werden. Diese Kassetten werden individuell auf die Form, Grösse und Beschaffenheit der Tabletten bzw. Kapseln hergestellt.
Anhand der dabei angewandten manuellen und mechanisch-elektronischen Kontrollmechanismen, kann eine falsche Befüllung der Kassetten ausgeschlossen werden.


Trays befüllen

Jene Medikamente welche für die Blistermaschine und deren Kassetten nicht geeignet sind, wie zB halbierte Tabletten, müssen händisch vorbereitet werden.
Unter Berücksichtigung des “Vier Augen Prinzips” werden vonseiten des Fachpersonals die Medikamente in sogenannte “Trays” (nummerierte Schablonen welche manuell der Maschine zugeführt werden) befüllt.


Kontrollieren

Schlussendlich werden die Einzelblister, bevor sie vom Chauffeur ausgefahren werden, nochmals manuell kontrolliert.
Bei dieser Endkontrolle werden die Einzelblister abgeglichen um die  Abgabe falscher Medikationen, Druckfehler auf den Blistern oder zB beschädigte Tablette zu vermeiden.


© 2016 pharmablist // Apotheke zur heiligen Johanna // Florianigasse 13, 1080 Wien